Schreiben

Gelähmt vor Scham vor dem eigenen Wort.

Wer ist man denn, sich das Recht zu nehmen, das eigene Denken zu dokumentieren? Wer ist man denn, zu glauben, dass die eigenen unvollkommenen Gedanken der Funke sein könnten, der aus einem Ganzen mehr als die Summe seiner Einzelteile macht?

Wie kann etwas, das so leicht erscheint wie das Schreiben, so unendlich schwer fallen?

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.