Stern

im schwarzen Loch

Hoffnung, für mich ist das das Licht lang verglommener Sterne. Solche die längst abgehängt sind vom Firmament und nur noch als leises Echo nachglühen, als matter Schimmer im Eigengrau verhallen.
Die meisten dieser Sterne haben keinen Namen, sind nie von einem lebenden Wesen wahrgenommen worden, sind verglüht ohne gesehen worden zu sein. Ferne Sonnen in trister Unendlichkeit. (Welchen Sinn mag das Sternsein haben, wenn man nicht gesehen wird? Was ist Hoffnung ohne die Strahlkraft der Rezeptoren?)